Meine Freunde besuchen mich in Köln

Ich freue mich immer, wenn meine alten Schulfreunde mich besuchen kommen. Dann machen wir Köln unsicher!

Das Kölner Nachtleben

So multikulturell wie Köln tagsüber ist, so unterhaltsam ist es natürlich auch nachts und es gibt eine Bar oder eine Disco für wirklich jeden Geschmack. Es gibt viele Studenten in Köln und auch viele Geschäftsleute, die sich gerne amüsieren. Also ist dementsprechend das Angebot enorm groß und variiert. Das Kölner Nachtleben pulsiert und bietet mit über 70 Clubs und Party-Hotspots für jeden etwas: von Jazz über Reggae und R & B bis hin zu Techno. Auch die unzähligen Bars, Restaurants und Brauhäuser laden zum Feiern ein. Keine andere deutsche Stadt hat pro Kopf so viele Kneipen wie Köln. Machen wir mal einen kleinen Rundgang!

Zülpicher Straße

Die vielen Cocktailbars und Pubs laden zum Feiern ein. Wenn Sie dann keine Lust haben, in eine andere Gegend zu fahren, haben auch der Zülpicher Platz und seine Umgebung einiges zu bieten.

Roonburg bietet verschiedene Clubnächte und Musikstile. Hier können Sie die ganze Nacht sowohl zu Charts als auch zu Musik der 90er Jahre tanzen. Der Club ist einen Besuch wert, wenn auch nur, um die 500 m² großen Räumlichkeiten mit ihren robusten Säulen und Rundbögen, die an antike Mauern erinnern, zu besichtigen.

MTC auf die Zülpicher Straße ist dagegen viel kleiner. Die regelmäßig stattfindenden Konzerte bieten eine intime Atmosphäre, eine Welt abseits der großen Konzerthallen.

Kleiner und daher gemütlicher ist die Red Cat Lounge. Die Bar ist bekannt für ihre regelmäßigen Partynächte, zum Beispiel Studentenpartys oder Partys für die über 25-Jährigen. Im Luxor an der Luxemburger Straße spielen regelmäßig Bands, Musiker und DJs, und wenn der überfüllte Konzertkalender dies zulässt, finden manchmal auch Partys statt.

Wenn die meisten Clubs ihre Abende ausklingen lassen, öffnet Venus Cellar 2.0 gerade seine Pforten. Dieser After-Hour-Club ist jeden Tag geöffnet und die Nacht hört hier nicht auf.

Der Friesenplatz

Es ist einer der bekanntesten Treffpunkte Kölns. Zumindest wenn es um Feiern geht. Der Friesenplatz ist gut an das U-Bahnnetz angebunden und der perfekte Ausgangspunkt für feucht-fröhliche Partys in der Domstadt.

Nicht weit von der Haltestelle ”Friesenplatz” findest du eine überfüllte Bar nach der anderen. Partyliebhaber werden sich in All Bar One, Alex, Päff oder Heising & Adelmann wie zu Hause fühlen. Wer die Hüften bewegen will, kann in einen der zahlreichen Clubs in der Friesenstraße gehen. Goldfinger ist einer der angesagtesten Clubs in diesem Viertel.

Sowohl Goldfinger als auch Hemingway, in der Nähe, locken Partygänger mit freiem Eintritt. Das ”Goldene Zeitalter” wird hier im Retro-Chic gefeiert. Die Ringbar ist seit langem ein beliebter Favorit für gute Cocktails und eine echte Fest-Atmosphäre. Der eigene unterirdische Club der Bar verwöhnt die Gäste mit Mainstream-Musik, House- und Party-Klassikern.

Nächte mit Klasse im amerikanischen Stil – Ein paar Minuten zu Fuß entfernt, wurden zwei ehemalige Geschäfte in eine schicke und angesagte Club Lounge umgewandelt. Der Eintritt in das Flamingo Royal und sein anspruchsvolles Ambiente im amerikanischen Stil ist auf Männer ab 25 Jahren und Damen ab 21 Jahren beschränkt. Tanz und House, Pop und R & B sind die Genres der Wahl. Und wenn du nach einer Runde auf der Tanzfläche wieder zu Atem kommen musst, kannst du auf den Plüschsesseln aus Leder, Samt und Satin Platz nehmen und die Menge beobachten.

Die Ivory Lounge bezeichnet sich selbst als einen der ”schönsten Clubs der Welt” und bietet Gästen nicht nur wechselnde DJs, sondern auch stilvolle LED-Lichtinstallationen und Videoprojektionen auf der Tanzfläche sowie internationale Stars, die einen Besuch im Club abstatten, wenn sie Köln besuchen.

About The Author